Wertschätzung

Wertschätzung hat für mich sehr viel mit Respekt zu tun.

Im Bereich der Kommunikation, sehe ich immer wieder, auch bei mir selbst, gewisse Defizite, z.B.

+ bis zum Ende zuhören, ohne gleichzeitig schon zu denken...

+ das Verlieren der Klarheit, weil ich ins Bewerten komme, bei dem, was ich höre

+ dass ich etwas verstehe, bedeutet nicht, dass ich einverstanden bin damit

 

Wertschätzende Kommunikation kann bedeuten, dass ich z.B. nicht: "Wir müssen reden!" sage und darin meine ganzen Emotionen gleich mitliefere, sondern eine Möglichkeit wäre:" Ich habe ein Anliegen, das ich gerne mit Dir besprechen möchte." Dies wäre eine Einladung und kein Befehl. Und auch wenn mir ein Thema ein Anliegen ist, also auch einmal eng anliegt, ist auch hier wichtig, bis zum Ende zuzuhören, was der andere zu sagen hat; und wenn ich dann erstmal nicht weiss, was ich darauf antworten könnte, bleibt zumindest ein "Aha" als Aussagemöglichkeit, um mir auch die Zeit zu lassen, zu atmen, zu spüren, in welchem Bereich ich gerade zentriert bin, um angemessen antworten zu können.

Eine hohe Kunst, das ist mir bewusst, nur ist dies für mich der Weg, in Augenhöhe zu bleiben mit meinem Gegenüber, egal worum es geht.

 

Und wie steht es mit der Wertschätzung mir selbst gegenüber?

Welchem Teil in mir, gebe ich den Wert eines Schatzes?

Eine sehr spannende und aufschlussreiche Frage, wenn ich bereit bin, zu schauen.

Welchem Bereich, welcher Eigenschaft, gebe ich den Wert einer vollgefüllten, übersprudelnden Schatzkiste, die im Sonnenlicht glitzert?

Wie werte, bewerte ich bei mir selbst?

Es kann sehr heilsam sein, sich ehrliche Antworten zu geben und dann zu schauen, wo ich mich selbst noch besser mit einer liebevollen Umarmung und größerer Wertschätzung unterstützen kann.

Aufgrund der Gesetzmäßigkeit des Echos wird meine mir selbst geschenkte Wertschätzung seine Resonanz im Außen haben, und d a s verändert die Welt.